Jerry Cotton Abend

Josef Preyer / Andrea Gelsinger
Krimi und Musik

Spannend.
Es habe ihn ganz einfach interessiert, sagt Josef Preyer.

Also habe er sich einen Jerry Cotton-Kriminalfall ausgedacht,
diesen zu Papier gebracht
und das Manuskript an den Bastei-Verlag geschickt.
Interessiert uns. Nehmen wir:
Das war die Rückmeldung,
die der Steyrer Autor aus Köln bekam.

„Wasserspiele“, so der Titel des ersten Jerry Cotton made in steyr,
erschien als Band 2761 der legendären Serie,
die man zu Unrecht als Schundheft abtut.
Im Frühjahr war das, im Mai.
Es folgte „Schlangennester“ als Band 2766.
Zuletzt – am 18. August – erschien „Geisterfahrer“ (Band 2774)
In diesem Fall ermitteln FBI-Agent Jerry Cotton und sein Partner Phil,
nachdem ein Senator in einen mysteriösen Autounfall verwickelt war.
Sein Wagen hätte von selbst Gas gegeben, heißt es.

Hörenswert.
Sechs Jahre ist es her, da stand sie mit ihrer Band im Finale von Soundcheck 01,
der ersten Ausgabe des Ö3-Bandwettbewerbs.
Zum Sieg hat es zwar nicht gereicht für Andrea Gelsinger.
Für Aufhorchen hat sie dennoch gesorgt. 2006 erschien die CD „Alles in Bewegung“,
Ende 2009 das erste Gelsinger Solo-Album, das schlicht „Andrea Gelsinger“ heißt.

Zum Jerry Cotton-Abend steuert die in Steyr gebürtige Schiedlbergerin eine Auswahl ihrer selbst komponierten Songs bei, singend und an der Gitarre.
Unterstützt wird sie dabei vom Gitarristen Michael Wittner und vom Percussionisten Manfred Seifriedsberger.

Josef Preyer liest persönlich aus seinen Jerry Cotton-Krimis.

Datum: 
Freitag, 24. September 2010 - 20:00
Eintritt: 
12 / 10 / 8