Lesbos Liebe (Schultheaterprojekt)

lesbos liebe

Lesbos, die griechische Insel, war und ist Brennpunkt der Weltgeschichte. Einst die Heimat der Dichterin Sappho und deren Schülerinnen, ist sie heute eine der ersten Anlaufstellen für Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa. Mehrfach schon waren die Gewässer vor der Küste Lesbos´ Schauplatz großer menschlicher Tragödien.

Gemeinsam mit dem Jugendtheater-Experten Kurt Daucher greift eine Projektgruppe der HLW Steyr Themen wie "lesbische Liebe" und "Flüchtlingselend" auf.

Die zum Teil durch Improvisation erarbeiten Szenen werden zu einem Theaterstück zusammengefügt, in dem sich die Lesben als lebendige Statuen erst (literarisch) der Liebe widmen, danach - weil es politisch notwendig wird - der Friedensarbeit.

Vorgeführt wird das Stück von vier Schülerinnen.

Zusätzlich zu den öffentlich zugänglichen Abendvorstellungen, stehen auch Vormittagstermine für Schulklassen auf dem Programm.

Es spielen: Anna Theresa Kassmannhuber, Katharina Köberl, Julia Oberforster und Raffaela Piesinger.

„Das Projekt „Lesbos Liebe“ wird im Rahmen von Macht│schule│theater durchgeführt und vom Bundesministerium für Bildung und Frauen und von KulturKontakt Austria unterstützt.“

Ticket-Hotline: 0664/73 115 620

Datum: 
Donnerstag, 2. Juni 2016 - 20:00 - 22:00
Datum: 
Freitag, 3. Juni 2016 - 20:00 - 22:00
Eintritt: 
10