Christian Schacherreiter: „Lügenvaters Kinder“ Buchpräsentation und Lesung

christian schacherreiter

Wo endet die Wahrheit, wo beginnt die Lüge? Bei der kleinen Angeberei? Beim Verbreiten eines Gerüchts? Vielleicht schon beim bloßen Schweigen – oder doch erst, wenn vorsätzliche Irreführung und betrügerische Absichten ins Spiel kommen? Und was ist mit den Belogenen? Sind nicht auch sie Liebhaber der Lüge, solange diese ihre Wünsche bedient?

Folgt man dem Evangelisten Johannes, dann ist der Teufel der Vater aller Lügen, er ist die Lüge selbst und er hat seine Lieblingskinder, zum Beispiel Bruno Wieland, einen Mann mit trüber deutscher Vorgeschichte. Bruno träumt auf seiner italienischen Terrasse heimlich von einer klugen Schönheit namens Laura und überlässt seiner tüchtigen Frau Veronika die Sorge ums Tomatengeschäft. Der Österreicher Fritz Güllich schwindelt sich durch sein Leben und landet folgerichtig bei Einfach ehrlich. Einfach Hanns, der Anlageberatung des Bühnenkünstlers Hanns Dieter Eisler. Eines Tages kreuzen sich die Wege von Bruno und Fritz. Das ist dann allerdings die schlimmstmögliche Wendung der Dinge!

Christian Schacherreiter ist Kolumnist, Literatur- und Musikkritiker, Lehrbeauftragter für Literaturwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz sowie Mitglied des Adalbert-Stifter-Instituts. Mit „Lügenvaters Kinder“ legt der pensionierte Gymnasial-Direktor einen  wunderbar ironischen und raffinierten  Roman über das alte Spiel von Wahrheit und Lüge vor. Das Buch erscheint im Otto Müller Verlag.

Ticket-Hotline: 0664 / 73 115 620

Datum: 
Donnerstag, 28. Februar 2019 - 20:00 - 21:30
Eintritt: 
11 / 9 / 5