Micha Marx: "Lauchangriff"

„Gezeichnet vom Leben“: So hat sich Micha Marx in seinem ersten abendfüllenden Kabarettprogramm präsentiert. Nun legt der begnadete deutsche Kritzelkünstler noch ein Schäuferl nach. „Lauchangriff – Kritzeleien von der Ökofront“ widmet sich der Comic-Comedian dem Thema Klimawa(h)ndel und Öko(schock)logie. Das Programm enthält 100 Prozent ökologische Comiczeichnungen, mit denen er in gewohnter Micha-Marx-Manier Wort-Pointen „untermalt".

Die großen Fragen, die zwar  zu noch mehr Orientierungslosigkeit im Öko-Dschungel führen können, aber hochgradig unterhaltsam sind: Gibt es Autoreifen aus Naturkautschuk für meinen SUV? Kann ich ohne schlechtes Gewissen in die Karibik fliegen, wenn ich mich dort zwei Wochen lang ausschließlich von Bananenpflanzen-Sprossen und selbst gepresstem Zuckerrohr-Saft ernähre? Machen grüne Smoothies high, wenn man heimlich eine Überdosis Globuli reinmixt? Gibt es Kondome aus Naturfasern und wenn sie nicht funktionieren, wird mein Kind dann wenigstens Veganer:in?

Zu allem Überfluss verschont uns Marx nicht mit autobiographischen Ausflügen in seine Kindheit auf dem Dorf, die geprägt war von Waldorfpädagogik und folgenschweren mütterlichen Rohkostexperimenten. Konsequenterweise projiziert er seine Comic-Zeichnungen aber stets mit einem Touch Pen im Bambusmantel, der von der „Grashüpfergruppe“ im Waldkindergarten hergestellt wurde, auf die Leinwand.

Doch wehe dem, der sich im Publikum zu sehr zurücklehnt und zum Entspanda wird. Der Künstler identifiziert treffsicher den Gast mit der höchsten CO2-Bilanz und stellt ihn dem restlichen Publikum per Live-Zeichnung vor. Warnhinweis: Dieses Bühnenprogramm kann Spuren von Gluten enthalten.

Tickets: Tel. 0664/73115620

Datum: 
Mittwoch, 6. Oktober 2021 - 20:00 - 22:15
Eintritt: 
20 / 15