Kurt Daucher: "Am Nabel der Welt - Neue Sagen aus der alten Stadt Steyr"

Liegt Steyr, die oberösterreichische Stadt mit 1000-jähriger Vergangenheit, am Nabel der Welt? Ist sie gar selbst Dreh- und Angelpunkt von Geschehnissen, deren Bedeutung rund um den Erdball reicht? Die 13 neuen Sagen, die Kurt Daucher in seinem Buch versammelt hat, sind ein extra spannender Beleg für diese Annahme.

Das rundum unterhaltsame Buch, dessen Konzept vor 25 Jahren ersonnen wurde, erscheint dieses Frühjahr im Ennsthaler Verlag. Zu den Geschichten, die darin nachzulesen sind, zählen „Wie die Familie Teufel baden ging“, „Flussjungfrau und Weißweingeist“ und „Der Bäcker mit dem verdrehten Kopf“. Gemeinsam ist ihnen, dass sie alle an die Geschichte Steyrs anknüpfen und an immer noch vorhandene Relikte aus alten Zeiten.

Autor Kurt Daucher ist in Steyr gebürtig, und er lebt auch hier. 30 Jahre lang war er als Journalist tätig. Heute steht er dem Kulturzentrum AKKU als künstlerischer Leiter vor. Auch mit Steyrer Schülerinnen und Schülern erfindet er manches Mal „Neue Sagen aus einer alten Stadt“. Die eine oder andere dieser Geschichten ist unter seiner Regie schon auf der Theaterbühne gelandet.

Die Buchpräsentation findet an vier aufeinanderfolgenden Abenden statt, und zwar immer mit musikalischer Begleitung. Am Mittwoch, 4. Mai, ist Julia Kaineder ("Vocalensemble Lala") mit von der Partie.

 

 

Der Eintritt ist frei, Anmeldung erforderlich unter Tel. 0664/73115620.

 

Datum: 
Mittwoch, 4. Mai 2022 - 20:00 - 21:15
Eintritt: 
frei